Körper - und Hautpflege in der Schwangerschaft

Wie ihr in meinem letzten Blogpost erfahren habt, erwarte ich in einigen Wochen ein Baby. Die Pflege meines Körpers war mir immer schon recht wichtig - ich liebe es, wenn meine Haut schön weich ist und mich nach dem Duschen mit gut riechenden Lotionen zu verwöhnen... ein kleines Home-Spa-Programm also.

In der Schwangerschaft hat sich das nicht verändert.. im Gegenteil, da die Haut bei mir jetzt schneller zu spannen anfängt, bin ich sogar noch mehr damit beschäftigt meine Haut regelmäßig zu verwöhnen (und gerade jetzt wo ich weniger arbeite, habe ich auch viel mehr Zeit :)).

Mit der Schwangerschaft kommt auch das große Bangen vor den ungeliebten Schwangerschaftsstreifen. Diverse Zupfmassagen und Öle versprechen, dass man verschont bleibt, wenn man sie täglich am Besten 2 x anwendet - erm ok und wer nimmt sich dafür wirklich die Zeit?.. ich denke ja, dass es eher Veranlagung und Glück ist. Und ganz ehrlich? Ein Frauenkörper leistet so unglaublich viel in dieser Zeit - die Angst, dass man an Bauch, Oberschenkeln und Hüften Spuren davon trägt, sollte man beiseite schieben. Leider schämen sich viele Frauen für diese Spuren.

Ich habe vielleicht groß reden, denn bisher bin ich von den Streifen verschont geblieben (dafür habe ich seit der Pubertät welche an Hüften und Schenkeln) - vielleicht hilft mein Pflegeprogramm ja - hier erfahrt ihr was ich so mache um meine Haut zu pflegen. 

1. Peelen, peelen, peelen.... 

Hautzellen erneuern sich regelmäßig, daher sollte man dafür sorgen, dass man abgestorbene Hautzellen regelmäßig abschrubbt. Ich mache das etwa alle 2 Wochen... naja manchmal auch seltener :D Es gibt Peelinghandschuhe, ich persönlich greife eher auf Köperpeelings zurück, die man sich aus Zucker und Kokosöl auch selbst zusammen rühren kann. 

2. Cremen

Ein Mal täglich creme ich immer meinen gesamten Körper ein, meist direkt nach dem Duschen. Wenn man ohnehin schon ein paar kg mehr hat und nach dem Eincremen auch noch in eine Jeans muss, ist das nicht ganz so angenehm, aber es ist aushaltbar :) Ich persönlich liebe die klassische Bodylotion von NIVEA - ich achte zwar sonst eher darauf, Naturkosmetik zu benutzen, aber die Nivea Bodylotion riecht so unglaublich gut - sie erinnert mich immer irgendwie an meine Kindheit. Sonst mag ich auch die Dream Cream von Lush unglaublich gerne! 

Ich habe im Babymoon auf Lanzarote übrigens bemerkt, dass meine Haut wesentlich empfindlicher geworden ist, was Sonne angeht. Ein hoher Lichtschutzfaktor ist daher doppelt so wichtig! Auch bei der täglichen Gesichtspflege sollte man darauf achten Lichtschutzfaktor zu benutzen. In der Schwangerschaft neigen leider viele Frauen zu sensibler Haut bzw. Pigmentfleckenbildung. 

3. Ölen

Das schönste Ritual, das ich/wir in der Schwangerschaft eingeführt haben. Körperöle habe ich vor der Schwangerschaft eigentlich kaum genutzt. Relativ zu Beginn habe ich mir dann das Schwangerschaftsöl "Streifenlos" von Bellybutton gekauft - angeblich ist es eines von denen, die die Streifenbildung eindämmen - da ich das nicht täglich mache, denke ich aber nicht, dass es wirklich dem Öl zu verdanken ist, dass ich bisher keine Streifen bekommen habe. Naja jedenfalls kommt das Öl sehr regelmäßig abends vor dem Schlafen gehen auf die kleine Wampe - es ist eine wunderbare Gelegenheit um den werdenden Papa ein wenig einzubinden und in Kontakt mit dem Baby zu bringen. Unsere Kleine ist abends immer besonders aktiv und man kann wirklich lange damit verbringen den Bauch zu massieren und gespannt darauf zu warten an welcher Stelle sich das nächste Mal ein kleiner Popo, Fuß oder was auch immer raus drückt :)

4. Massieren

Bei dm habe ich mir eine Kunststoffmassagebürste gekauft - relativ am Anfang schon. Damit habe n wir das Öl meist an Bauch und Hüften einmassiert. Eine Zeit lange habe ich die Bürste auch an den Hüften, Po usw angewendet um die Durchblutung anzuregen, aber das ist mir mittlerweile zu mühsam, ehrlich gesagt :D Mittlerweile benutzen wir die Bürste nur noch selten, da mein Bauch davon recht oft hart wird (Übungswehen :)) und das dann nicht ganz so angenehm ist :D 

(c) DM 

(c) DM 

5. Masken

Vor allem mein Dekolletee ist in den letzten Wochen recht uneben und unrein geworden. Ich wende hier daher immer wieder meine Sandelholz Peelingmaske von Marias an - eignet sich auch hervorragend fürs Gesicht. 

Auch die Pflege der Seele ist mir sehr wichtig - nicht nur in der Schwangerschaft natürlich... schon lange Zeit. In der Schwangerschaft ist es aber besonders wichtig, dass man gut auf sich achtet, denn das kleine Wesen spürt Stress und Unwohlsein. Was ich da so tue damit es mir gut geht, erfahrt ihr nächstes Mal :) 

Alles Liebe, Carina