Sugar Skull Makeup...

[pinit]

mexikanische Totenmaske, Dias de los Muertos Make-up, la Catrina... und wie es sonst noch heißen mag

Die bunten, mit Blumen geschmückten Totenköpfen, aus deren Schädeln auf Illustrationen oft auch allerlei Süßigkeiten quillen sind in aller Munde. Ob in Form von Tattoos, auf T-Shirts oder eben als Make-up auf den Laufstegen großer Modemacher. Auch für Fotos fiel die Make-up Wahl vor allem gegen Ende des Jahres 2012 recht häufig auf das Sugar Skull Makeup. Der Ursprung des "Sugar Skulls" liegt bei dem mexikanischen Feiertag "Tag der Toten" , "Dias de los Muertos" also. Tutorials findet man im Internet unzählige, zum Beispiel bei Lilly Von Pink.

Woher der plötzliche Hype kam, konnte ich leider nicht heraus finden. Vielleicht, weil man mit dem Ende des Maya Kalenders 2012 plötzlich drauf kam, dass es in Mexiko neben Maya-Ruinen auch einen Tag, den man in weniger einfallsreichen Ländern Halloween nennt, gibt, an dem den Toten mit farbenprächtigen Blumen, Totensymbolen,... gedacht wird und kunterbunte süße Totenköpfe in Konditoreien verkauft werden.

Faszinierend wirkt das "Sugar Skull Makeup" bestimmt auch, weil es schön-hässlich ist, irgendwie hat es etwas gruseliges, irgendwie ist es aber auch sehr schön anzusehen.. Ich hatte eigentlich nicht vor mich diesem Trend hinzugeben - entweder ich schminke unspektakulär hübsch oder ich lasse mir was eigenes einfallen bzw mich durch unterschiedliche Eindrücke inspirieren. Als Michaela Brandl mich allerdings bat, für ihr Shooting ein Sugarskull Makeup zu machen, dachte ich mir "na gut, dann tu ichs halt" ;) Und das ist dabei raus gekommen:

sugar skull makeup-by Michaela Brandl

Obwohl das Sugar Skull Make-up in der Vergangenheit so oft geschminkt wurde, hat man noch unglaublich viel Spielraum - ob schnörkelig, geradlinig, kaum Verzierungen, kunterbunt, weniger farbenprächtig... Ich habe von den recht üblichen Verschnörkelungen Abstand genommen und mich für Stirn und Kinn von Spitzenstoff inspirieren lassen.

benutzte Produkte: - Facepaintfarbe in weiß und schwarz - zum Intensivieren: schwarzer Geleyeliner - Maybelline Color Tattoo in "edgy emerald" und "tenacious teal" - für mehr Tiefe/Schattierung: Urban Decay "evidence" (Smoked Palette) und "shattered"

Danke fürs Mitlesen!

Carina

Fotos: Michaela Brandl Medienproduktion Model: Romina P.