Ich packe...

[pinit]

 ...in mein mein Makeup-Artist Kit...

Hier der erste Beitrag zu meiner Serie "Aller Anfang ist schwer".

Meinen Koffer zu befüllen hat mir schon ein wenig Sorge gekostet - die Materialien kosten einfach einiges und man weiß am Anfang natürlich nicht genau ob man ins Leere investiert. Einerseits weil sich Produkte als doch nicht so ganz hervorragend herausstellen, andererseits, weil man vielleicht weniger Aufträge einheimst als erhofft. Da heißts dann "no risk, no fun" - außerdem kann man für die ersten Shootings ja auch mit günstigeren Produkten aus dem Drogeriebereich arbeiten. Wenn man schon ein paar Aufträge gemacht hat und so beweisen kann, dass man als Make-up Artist arbeitet, kann man für 40 € eine MAC Procard beantragen - dann bekommt man (zumindestens bei MAC Countern in Wien) einen Nachlass von 40 %, das finde ich schon sehr beachtlich und eine wirklich feine Sache. Inglot bietet auch 20 % und verlangt dafür nur das Diplom, man muss hier auch keinen Mitgliedsbeitrag bezahlen.

Ich habe mir bisher keinen richtigen Make-up-Artist Koffer gekauft. Einerseits wollte ich das Geld erst mal in Produkte investieren und andererseits konnte ich mich nicht so recht entscheiden - schenkt man den Meinungen, die im Internet so herum geistern, Glauben, so scheint es ja auch recht viel Müll auf dem Markt zu geben. Naja - ich habe jetzt jedenfalls einen normalen Hartschalentrolley mit vier Rollen, den ich meinem lieben Mann entwendet habe, darin organisiere ich alles in Täschchen - bisher bin ich damit sehr zufrieden. Edit: Kurz nach Verfassen dieses Beitrages, hat mein Koffer den Geist aufgegeben. Hier ist mehr über meinen Nachfolger.

Ok- kommen wir zum Wesentlichen - so habe ich mir meinen Koffer aufgebaut:

Hautpflege

Ich habe mir für den Anfang ein Minipflegeset von Vichy gekauft - mit Feuchtigkeitspflege, Reinigungsmilch, Augenmake-up-Entferner, Augencreme. Da man ja nicht allzu viel davon braucht, ist das eine gute Möglichkeit für den Start, finde ich.

Foundation

Ein Punkt, vor dem mir ein wenig gegraut hat - ich dachte, dass ich so viel Geld in Foundations stecken müsste, weil man ja doch recht viele Töne braucht. Ich bin dann mal zu MAC gegangen und habe mich erkundigt was sie, ihrer Meinung nach, am häufigsten an Foundationtönen verkaufen - die Antwort war NC 20/25. Ich habe mich dann mal für die Face&Body in C1 und C3 entschieden - die kann man aufbauen, lassen sich mischen und sind mal ein ganz guter Start, wenngleich ein sehr kleiner :) Ich habe vor Shootings immer um Fotos der Models gebeten oder die Models sogar gefragt welchen Foundationton sie haben - gegebenenfalls habe ich dann halt vor dem Shooting noch nachgekauft. Mit dieser Taktik bin ich eigentlich ganz gut gefahren :)

Concealer/Corrector

Hier habe ich auf Zoeva zurück gegriffen - da gibt es eine feine Concealerpalette inkl. Correctorfarben zu einem echt passablen Preis von 16,95 € exkl. Versand. Mit den Farben lässt es sich für den Preis für den Anfang ganz gut arbeiten, die Concealer sind schon recht heftig und können die Partie unter den Augen unter Umständen austrocknen, so habe ich die Erfahrung gemacht - ich benutzte in den meisten Fällen da jetzt lieber leichtere Texturen. Für Rötungen und Ausgleichen von Hautunebenheiten ist die Palette von zoeva aber auf alle Fälle eine feine Sache. Da es sich um eine offene Palette handelt, benutze ich aus hygienischen Gründen immer eine Spachtel (von kryolan - gekauft bei Makeuppro in Wien).

visagistin make up artist wien_

Puder

Ich hatte anfangs bloß das lose MAC prep & prime Puder in meinem Koffer und es hat ganz gute Dienste geleistet bzw tut es immer noch, dadurch, dass es transparent ist, passt es für jeden Hautton und verleiht, finde ich, wenn es mit Maß und Ziel benutzt wird, auch keinen Grauschleier - was andere transparente Puder ja sehr wohl tun.

Puderpinsel_Artikelbild

Rouge

Ach ich liebe Rouge (wollte ich an dieser Stelle mal gesagt haben) :) Ich habe mir die beiden Rougepaletten (Sun Power Palette und Fresh Pink Palette)  für jeweils 14,95 € - wieder - von zoeva gekauft und finde, dass diese recht viel abdecken, da sogar Farben, die zum konturieren genutzt werden können, enthalten sind. Gut auftragen lassen sie sich auch - aber Vorsicht: sie sind echt extrem gut pigmentiert!visagistin make up artist wien_-8

Lidschatten

Mein Glück war, dass ich kurz nach Abschluss meiner Ausbildung nach New York geflogen bin und dort einiges an Makeup kaufte - vor allem Lidschattenpaletten - besitzt man ein paar qualitativ hochwertige Paletten in unterschiedlichen Farbfamilien, kann man schon einiges hübsches zaubern. Ich habe mir beispielsweise einige Urban Decay Paletten zugelegt (Naked, Smoked, Mariposa), die teilweise auch schon mit Kajalstift, Pinsel und Lidschattenbase kommen - da hat man dann schon ein bisschen was zusammen.

visagistin make up artist wien_-9

Eine Fun-Palette von zoeva habe ich mir auch zugelegt - 88 Lidschatten matte und perlige Lidschatten in einer Palette um 16,95 € - da kann man nicht viel falsch machen, dachte ich mir. Einige Lidschatten sind auch wirklich gut pigmentiert, großartig gut zu verblenden sind sie nicht, aber naja, was will man um den Preis. Ich benutze die Palette mittlerweile nur noch vereinzelt und sehr selten, aber für den Anfang wars eine ganz gute Investition.

visagistin make up artist wien_-2

Großartig finde ich auch die Maybelline Color Tattoos - in den USA sind die bei cvs pharmacy, Duane Reede und wie sie alle heißen, teilweise spottbillig (so an die 3 € pro Tiegelchen). Ich konnte sogar ein paar Farben ergattern, die es hier in Österreich nicht gibt (glaube ich). Ich liebe sie - sie bieten eine großartige Basis für Puderlidschatten - verstärken die Farbe, verlängern den Halt und lassen sich super ausblenden - sind somit auch alleine tragbar.

visagistin make up artist wien_-3

Pinsel

Ein wirklich großer Investitionspunkt. Pinsel sind einfach das Werkzeug, in das es sich zu investieren lohnt. Ich hatte schon recht viele Pinsel  von meinem Privatgebrauch - die ich über die Jahre hinweg angesammelt hatte. Das Resultat ist jetzt ein sehr bunt zusammen gewürfelter Inhalt meines Toolbelts - sieht zwar ein bisschen chaotisch aus, aber das stört mich nicht - ich bin ja auch nicht ganz so perfekt :) Ich besitze Pinsel mit einem Kaufpreis von etwa 1,50 € bis € 60 - also wirklich eine breite Spanne. Nicht alles was günstig ist, ist schlecht - gilt auch vice versa. Einer meiner Lieblingspinsel ist beispielsweise der Puderpinsel von BIPA - ein wirklich tolles Ding, finde ich - liegt gut in der Hand, verblendet schön, trägt Bronzer fleckenfrei auf. Sonst befinden sich in meinem Kit Pinsel von MAC, Sigma, Zoeva und sogar die essence Smokey eye Pinsel.

visagistin make up artist wien_-7

Jetzt wo ich schon recht viele Pinsel besitze, bin ich verwöhnt und komme nur noch schwer mit wenig aus, aber ich konnte auch mal anders. Pinselarten, die man als Anfänger-VisagistIn besitzen sollte, sind, meiner Meinung nach:

- 1 Rougepinsel - 1 Puderpinsel - 1 Foundationpinsel - 1 Blendepinsel - 1 Eyelinerpinsel - 1 Paddlepinsel - 1 Concealerpinsel

Ein absolutes Must für mich ist außerdem mein Lieblingsmakeup-Schwamm, der Beauty Blender

visagistin make up artist wien_-5

Lippenstifte

Da hatte ich auch schon einiges, bzw habe in den USA ein bisschen was gekauft. Ich finde, dass es im Drogeriebereich, vor allem von Catrice, sehr günstige, tolle Lippenstifte gibt, mit denen es sich sehr gut arbeiten lässt. Wichtig ist nur, dass man unterschiedliche Lippenstiftfarben besitzt, wie

- Rosatöne (pink, hell - dunkel) - Rottöne (hell - dunkel) - Nudetöne (beige - mauve/rose)

Ich habe mir meine Lippenstifte mittlerweile ich eine Palette "gedrückt" - das sieht zwar nicht so hübsch aus, aber es ist platztechnisch im Koffer echt ein Gewinn und ich finde es toll, alle meine Lippenstiftfarben auf einen Blick zu sehen - sonst tendiere ich dazu immer die gleichen zu benutzen :)

visagistin make up artist wien_-4

Mehr hatte ich anfangs nicht mit (naja außer Mascaras und Kajalstifte :)), aber meine Ausstattung wächst und wächst... :) Was ich jetzt so alles in meinem Koffer mitführe, werde ich ein anderes Mal zeigen.

 Carina