Alles wird anders..

...oder auch nicht?!

Kurz vor Silvester sind die Rückblicke auf 2014 auf vielen Blogs wie Schwammerln aus dem WWW gesprossen (heißt das so? kommt von sprießen - klingt komisch irgendwie... erinnert mich an Kohlsprossen.. ich mag Kohlsprossen) - Highlights wurden der Reihe nach aufgezählt, die beliebtesten Fotos hübsch als Collage zusammen gestellt und so.. ich habe letztes Jahr auch meine Highlights 2013 aufgelistet und mich dieses Jahr dagegen entschieden - irgendwie hat es sich heuer nicht richtig angefühlt einige wenige Jobs, Shootings, Erlebnisse,... als etwas besseres darzustellen als andere... jede Erfahrung hat irgendwie etwas an sich.

Heuer wollte ich mich lieber mit der Zukunft beschäftigen. Neujahrsvorsätze würde ich die folgenden Zeilen nicht nennen - das sollen sie nicht sein, denn dann bräuchte ich gar nicht erst mit dem Versuch sie umzusetzen, beginnen.. ich würde scheitern und sie nicht durchziehen - irgendwie haben das Neujahrsvorsätze bei mir so an sich..

Sollte es irgendwen interessieren woran ich für "feengleich" in 2015 arbeiten möchte, here it is.. :) Achtung: Wer gerade nicht so viel Lust auf viel Text, keine Bilder und keine Make-up Tipps hat lieber oben rechts auf das X klicken und dem ein Ende bereiten bevor ihr euch langweilt :D

feengleiche Reise im Jahr 2015

Prinzipiell bin ich ja recht gerne spontan und ich würde meinen, dass ich auch kein Problem damit habe, mich schnell auf neue Situationen einzustellen. Wenn man aber selbstständig ist - selbst wenn das bei mir nur nebenberuflich der Fall ist - ist dasmit dem typischen wienerischen "schau ma mal" irgendwie nur mäßig erfolgsversprechend.. zumindest sehe ich das für mich so - Zeit-, Energie-, und Geldressourcen möchte ich heuer ein wenig mehr im Auge behalten bzw. im Vorhinein ein wenig planen. Nachdem ich letztes Jahr endlich meinen Businessplan mit Hilfe von LOGSOL I Mathias Past fertig gestellt habe (Gründungsberatungen werden von der Wirtschaftskammer zu 75 % gefördert - heißer Tipp!!), bin ich irgendwie auf den Geschmack gekommen nicht alles dem Zufall zu überlassen - Wege was das Business angeht, zumindest ein Stück weit zu planen bringt mir neue Ideen bzw völlig neue Erkenntnisse wo man eigentlich hin möchte und wie man dort hin kommt. Ideen und Meilensteine im Kopf zu haben gibt aber irgendwie auch Sicherheit und die Möglichkeit sich nicht zu verlieren und am Weg zu bleiben - kleine Seitenwege kommen spontan, die Herausforderung ist es, trotz des Hauptweges im Kopf, und dem zielstrebigen Verfolgen, die kleinen Seitenpfade- und -gässchen nicht zu übersehen und sich ihnen gegenüber, wie mit Scheuklappen aufgesetzt, nicht zu versperren - oft verbergen sich dort ja ganz besonders inspirierende Geheimnisse, die den Hauptweg bereichern oder vielleicht sogar in eine andere Richtung lenken... so das war jetzt ja schon fast ein bisschen philosophisch - manchmal spinnen sich komische Wortketten in meinem Kopf, die für andere vielleicht gar keinen Sinn machen.... :D

Wohin soll die Reise 2015 also gehen?

... feengleich will über den Tellerrand hinaus sehen

Ich habe das Gefühl, dass es Zeit wird wieder etwas dazu zu lernen - Skills zu erweitern, festigen, perfektionieren. Ich arbeite sehr viel alleine, übe an mir herum, lese alleine Fachbücher, sehe mir alleine Videos an -  irgendwie ist das auf lange Sicht nicht sehr befriedigend - alles ist so... alleine. Der Austausch fehlt und irgendwie habe ich das Gefühl hier in Österreich nicht nach dem, was ich mir wünsche, fündig zu werden. Ich sehne mich nach neuen, qualitativ hochwertigen Inputs und Blickwinkeln, die mich fordern und neues entdecken lassen. Ich plane daher heuer an einem mehrtägigen Make Up Artist Kurs im Ausland, bevorzugter Weise in London, teilzunehmen und hoffe auf neues Wissen, das mich ein bisschen beflügelt.

... feengleich verschiebt seinen Fokus

Irgendwie, ohne jetzt vollkommen von mir selbst eingenommen zu klingen, scheinen Bräute "feengleich" und damit irgendwie auch mich (ich bin ja quasi "feengleich"),  ein bisschen zu mögen - ich hätte mir niemals erwartet so viele Anfragen für Hochzeiten zu bekommen und auf so viel positive Resonanz zu stoßen. Und ich mag "meine" Bräute. Und ich mag jedes einzelne Getting-ready. Doch ich habe heuer auch ein anderes Faible (wieder-)entdeckt - und das ist das der Coachings. Ich hatte schon während meines Studiums Freude daran Kurse für Jugendliche im Bildungskontext zu leiten, aber irgendwie habe ich vergessen, wie viel es mir gibt, anderen etwas beizubringen. Ich möchte nach wie vor Hochzeitsstylings machen, doch einen Teil dieser Stylings werde ich wohl für Coachings - Schminkworkshops also - opfern. Das hat vor allem auch den Grund, dass ich Ende 2014 gemerkt habe, dass ich nur noch wenig Energie hatte - der Sommer ist sowohl in meiner Anstellung, als auch für feengleich ein sehr intensiver gewesen. Ich bin ein Sommermensch - er gibt mir Energie, ich brauche ihn daher ganz einfach :) - den Sommer 2015 möchte ich ein wenig mehr genießen können und nicht den Großteil meiner Zeit neben der fordernden Organisationsarbeit im Büro, mit Probeterminen und Hochzeiten verbringen - so schön jeder einzelne Moment davon war. Daher heuer weniger Hochzeiten, dafür mehr Coachings um die Freude an Ersterem nicht zu verlieren. Man muss halt ein wenig umverteilen, wenn man "nur" nebenberuflich selbstständig ist und nicht völlig ausbrennen und "gaga" werden möchte.

Für Ende des Jahres habe ich noch eine kleine Vision, die sich auch im "Aus- bzw Fortbildungsbereich" bewegt - da möchte ich jetzt aber noch nicht mehr verraten, da ich dazu noch einige Gedanken spinnen muss und alles noch viel zu wenig konkret ist.... vielleicht bleibt es ja vorerst mal nur eine Vision für irgendwann später :)

... feengleich wird (im WWW) professioneller

Ja ok unprofessionell ist feengleich ja jetzt auch nicht. Professioneller solls aber in der Hinsicht werden, als ich mit der Website leider noch gar nicht so recht zufrieden bin. Letztes Jahr wurde in ein "Corporate Design" - naja das ist vielleicht übertrieben, aber zumindest mal in Logo, gescheite Visitenkarten usw investiert - das soll heuer noch ein bisschen verfeinert werden, vor allem soll aber die Website von einem Profi überarbeitet werden. Bisher hat alles mein Mann gemacht - mit meinen Anforderungen stelle ich ihn aber langsam ein bisschen auf die Probe und da er selbst genug zu tun hat, möchte ich jemanden beauftragen, der die Zeit und Profession hat meine Website das nötige Touch-Up zu geben um ihr den "DIY"-Touch zu nehmen. Hat jemand von euch Empfehlungen eines Website-Menschen? Nur her damit!

Das waren mal die Grundpfeiler für das Jahr 2015 - ich hoffe, dass einige spontane, bereichernde Dinge passieren, die "feengleich" wachsen lassen. Ich bin schon sehr gespannt darauf, mir diesen Beitrag Ende 2015 durchzulesen - vielleicht kommt ja alles anders und ich denke mir dann "Was hast du dir nur dabei gedacht so einen Schwachsinn zu veröffentlichen?!"...

Ich wünsche euch einen wundervollen Start in das Jahr 2015 - make it a good one :)

Carina

PS: Ich habe mir auch für mich persönlich einige Dinge vorgenommen - vornehmen ist auch hier wieder irgendwie falsch, weil es sich nicht wie ein Vornehmen anfühlt, sondern einfach wie eine Wende, die ungezwungen und nicht megadurchdacht ergibt - dazu schreibe ich aber vielleicht in einem extra Post, da das hier den Rahmen sprengen würde... nachdem das aber wenig mit "feengleich" zu tun hat, bin ich noch am Grübeln ob das hierher passt...