Hautpflege Tipps...

Anfang des Jahres habe ich euch hier erzählt, dass ich begonnen habe, Hautpflegeprodukte selbst zu machen. Und hier habe ich euch mal von meiner Hautpflegeroutine im letzten Jahr erzählt. Die Routine hat sich komplett geändert - ich benutze eigentlich nichts mehr davon, außer das Gesichtsöl. Meine Euphorie, meine Produkte selbst herzustellen, ist allerdings auch wieder abgeflaut. Die Oil Cleansing Methode hat für mich nicht funktioniert, eine selbstgemachte Gesichtscreme hat aus meinem Gesicht das blühende Leben gemacht, aber nicht auf die positive Art und Weise, wenn ihr versteht, was ich meine. Die selbst gerührte Karotten-Bodylotion, für die ich eine halbe Ewigkeit gebraucht habe, verursacht bei mir Würgereiz - nicht so erfolgreich also :)

So sieht meine Hautpflege derzeit aus...

Also eines vorweg: Die Selbstherstellungseuphorie ist nicht nur negativ besetzt, denn eines ist mir geblieben und zwar die selbst angemischte Reinigungspaste - ich liebe sie ganz heiß und werde euch in einem der nächsten Blogposts das Rezept verraten.

Beim Besuch des entzückenden Kosmetikstudio "Werkstatt Wohlsein" im 2. Wiener Bezirk, bin ich auf den Geschmack von Dr. Hauschka gekommen und nachdem meine Produkte leer waren, habe ich mich mit Dr. Hauschka eingedeckt - ich bin bisher sehr zufrieden und liebe die Gerüche der Produkte - so frisch und natürlich irgendwie... Genaueres zu meinem Studiobesuch könnt ihr in meinem letzten Blogpost lesen.

Die Morgenroutine...

Morgens wasche ich mein Gesicht meist nur mit etwas Wasser und benutze danach mein Gesichtswasser von Dr. Hauschka - das aktivierende Gesichtstonikum - ich finde es super angenehm und liebe den Pumpspender!

 

Gesichtstonikum

Danach trage ich meine Melissen Tagescreme auf. Immer wenn ich sie benutze, werde ich sofort in meine Kindheit zurück versetzt. Denn sehr oft, wenn ich bei meiner geliebten Oma (ich nenne sie übrigens Höme) übernachtet habe, stand ein Wannenbad mit dem grandiosen Melissenbad von Dr. Kneipp an der Tagesordnung - ich liebe den Geruch, er macht mich glücklich und was ist besser als in der Früh schon glücklich zu sein? Mit Schlaf in den Augen und Polsterfalten im Gesicht..

Melissen Tagescreme

Der einzige Nachteil dieser Creme ist, dass sie keinen Lichtschutzfaktor hat. Da ich im Moment keine getönte Tagespflege oder Makeup trage (wuhuu!), wo der Sonnenschutz meist enthalten ist, ist das nicht so ideal. Wenn ich weiß, dass ich viel draußen bin, trage ich daher immer noch den Ultra Facial Moisturizer mit 30 SPF von Kiehls auf - je nachdem wie meine Haut gerade drauf ist, nehme ich auch nur die Creme von Kiehls - überpflegen ist ja auch nicht das Optimale.

http://demandware.edgesuite.net/sits_pod22/dw/image/v2/AANG_PRD/on/demandware.static/-/Sites-kiehls-master-catalog/default/dw9da72b8b/Kiehls_ECOMM_2000/SKIN_CARE/Moisturizers/Ultra_Facial_Moisturizer_SPF_30/Ultra_Facial_Moisturizer_SPF_30_3605970387891_4.2fl.oz..jpg?sw=465&sh=390&sm=fit

Und die dünne Haut unter den Augen will natürlich auch gepflegt werden - derzeit liebe ich da eine sehr günstige Creme, nämlich die Bi Good Augencreme Schwarze Ribisel

https://sits-pod23.demandware.net/dw/image/v2/AAFT_PRD/on/demandware.static/-/Sites-catalog/de_AT/v1472897123741/original/886548.png?sw=300&sfrm=png

Die Abendroutine

Egal wie durchzecht die Nacht war, abschminken tue ich mich immer - das gehört so wie das Zähne putzen zum Schlafengehritual! Abends nutze ich für die Reinigung meine selbst gemischte Reinigungspaste, von der ich euch demnächst mehr erzählen werde. Danach kommt wieder das Gesichtswasser zum Einsatz (siehe oben) und als Pflege der Haut hat mir meine Kosmetikerin das Nachtserum von Dr. Hauschka empfohlen.

Nachtserum

Das Serum ist gewöhnungsbedürftig, da es anfangs sehr spannt und man das Gefühl hat, dass man gerade aussieht wie nach einem enormen Gesichtslifting. Man gewöhnt sich allerdings daran und morgens wird die Haut trotz der gelartigen Textur schön durchfeuchtet und spannt absolut nicht. Ich denke, dass mir die Pflege ganz gut tut, da ich irgendwie sonst dazu neige meine Haut nachts zu überpflegen.

Zwischendurch...

..gönne ich mir etwa 1 x pro Woche eine Gesichtsmaske und ein Peeling. Derzeit benutze ich die Tonerde Sandelholz Maske von Marias - eine Naturkosmetikmarke aus Salzburg. Die Maske peelt gleichzeitig auch. Die Pappe im Gesicht ist etwas trocken, nach dem Abnehmen vom Gesicht wirkt die Haut aber sehr schön und strahlend, finde ich. Auf jeden Fall empfehlenswert!

Passt auf eure Haut auf :)

Carina