Kleine Auszeit für mich...

...im La Pura

img_3147Wer mir auf Instagram folgt, hat vielleicht gesehen, dass ich Ende September einen kleinen Me-Time-Kurzurlaub im La Pura gemacht habe. Beim La Pura handelt es sich um eine kleine, aber feine Wellnessoase für Frauen - Männer findet man dort nur in Form von Servicepersonal. Das Hotel liegt in Gars am Kamp - ich habe mit dem Auto etwa 1,25 h hin gebraucht - also sehr angenehm. Es wird aber an Wochenenden auch ein kostenloser Abholservice von Wien aus geboten - finde ich toll! Mit dem Zug kommt man auch ganz gut hin, übrigens :)

Wenn du Einsamkeit nicht ertragen kannst, dann langweilst du vielleicht auch andere... (Oscar Wilde)

Manchmal wird man schräg angeschaut, wenn man sagt, dass man ein paar Tage alleine wo hin fährt. "Ist alles ok bei dir und Stefan?", "Gehts dir gut?" - erm, ja?! Warum darf man denn nicht das Bedürfnis haben, mit sich allein zu sein, nur weil man in einer Beziehung steckt? Warum muss man automatisch ein psychisches Wrack sein, weil man sich nach ein paar Tagen Auszeit ohne seine Familie oder Freunde, sehnt? Ich bin ganz gern alleine mit mir und finde, dass es ab und an gut tut, sich selbst zu genießen - das gilt zumindest für mich :) Letztes Jahr war ich beispielsweise auf einem Yoga Retreat in Tirol - war auch eine sehr schöne, besondere Erfahrung.

La Pura - meine Erfahrung...

Was ich mir von diesen 3 Tagen erwartet habe, wurde absolut erfüllt, denn ich wollte: Zeit für mich, keine bis kaum Gesellschaft und keinen Smalltalk - das mag ein bisschen asozial klingen, aber ich "muss" mich in meinem Job so oft auf neue, fremde Menschen & Situationen einstellen, dass ich froh bin, wenn ich das in meinem Urlaub nicht muss. Und eigentlich habe ich ein bisschen einen Hang zur Einzelgängerin und neue Gesellschaft ist für mich oft eine Herausforderung - sehr sympathisch klinge ich gerade, oder? :) Also ich wollte: Me-Time, gutes Essen, bisschen Sport, Sauna, bisschen Schwimmen, Natur - das alles wurde absolut erfüllt. Das Sportprogramm, welches im Zimmerpreis erhalten ist, ist abwechslungsreich und auch der Fitnessbereich ist supertoll um sich nach einigen faulen Stunden in der Sauna, ein bisschen auszupowern. Die Umgebung ist toll - ein paar Schritte und man befindet sich im Wald.img_3148

Die Saunalandschaft

Die Saunalandschaft ist meiner Meinung nach ausreichend groß - ich bin eher die Dampfbad- und Infrarotkabinenfrau, zu heiße Sauna halte ich nicht aus. Das Rasulbad fand ich besonders toll - die selbstgemischten Zucker- und Salzpeelings, die man sich vor Ort einfach nehmen kann, massiert man sich während des Rasulbads - ein Dampfbad - ein und die Haut ist danach unglaublich angenehm und weich. Noch dazu war ich komplett alleine während meiner DIY-Anwendung - ideal also für mein gewünschtes Einzelgängerdasein :D

Die Poollandschaft

Wer Wellness mit Outdoor-Riesenschwimmlandschaft verbindet, ist hier leider falsch. Es gibt nur einen Indoorpool - das ist ein kleiner Nachteil, war für mich aber absolut ausreichend. Ich bin ein kleines "Schwimmschwein", aber zum Tümpeln und Längen schwimmen war es für mich absolut fein.

Das Aktivprogramm

Ich habe auch einigeimg_3146 der Kurse, die inkludiert waren, gemacht - so zB Sling Training (oh Gott, ist das anstrengend!), Balance Workout (dabei habe ich gemerkt, dass ich absolut keinen Gleichgewichtssinn habe), Kraft durch Dehnung (am Ehesten mit Yoga vergleichbar, würde ich sagen) und Smovey habe ich ausprobiert - das war eine kleine Wanderung durch den Wald - war mir persönlich etwas zu wenig fordernd und etwas langsam, daher habe ich mich nachher noch ins Fitnesscenter geschmissen. Durch die unterschiedlichen Altersklassen, die an den Kursen teilnehmen, ist es ja ganz klar, dass das Tempo teilweise vielleicht langsamer ist. Fand ich voll ok.

 Das Essen

img_3153Ich liebe Essen und bin auch etwas heikel was Qualität und Geschmack angeht. Im Zimmerpreis ist ein Frühstücksbuffet, Mittagsbuffet (Suppe & Salate), sowie ein 4-Gänge Abendessen (serviert!) mit Salat- und Käsebuffet inkludiert. Ich wurde sowas von zufrieden gestellt - vor allem das Abendessen war super kreativ und lecker. Und wisst ihr was? Ich dachte anfangs, es wäre vielleicht komisch so alleine bei Kerzenschein ein super Gängemenü zu sich zu nehmen, aber das wars absolut nicht - ich habe bewusst kein Handy bei mir gehabt und mir auch nichts zu lesen mitgenommen. Einfach nur dazusitzen, Gedanken schweifen zu lassen, Menschen zu beobachten und das Essen ganz bewusst zu genießen, war eine wunderbare Erfahrung.

Die Zimmer

Ich hatte die günstigste Kategorie, die absolut fein war. Ich habe vom Bett aus direkt auf die Burg Gars geschaut, die abends wunderbar beleuchtet war. Das Zimmer war geräumig und sauber. Stylingtechnisch ist das Zimmer kein Highlight, aber ich denke, dass ich mit meinen jungen 29 Jahren auch nicht unbedingt die Zielgruppe bin - meiner Mama oder Oma würde der Look der Zimmer bestimmt gefallen.

img_3151 img_3150

img_3154

Ein kleiner Dämpfer..

Beim Auschecken wurde mir die Rechnung überreicht - zu meiner Überraschung fiel der Preis wesentlich günstiger aus, ich hatte inkl. Getränken, die ich konsumiert habe, nun eine Rechnung von 244 € - bei der Buchung über trivago waren es eigentlich 296 € gewesen. Nun zückte ich meine Kreditkarte und bezahlte. Einige Minuten später habe ich mich gewundert - habe ich nicht eigentlich schon über trivago bezahlt? Online-Banking gecheckt - jap, habe ich - toll, jetzt habe ich also fast 600 € gezahlt... bei der Rezeption sagte man mir, sie müssen das mit trivago klären und können mir mein Geld nicht sofort rücküberweisen - obwohl ich ihnen meinen digitalen Kontoauszug gezeigt habe als Beweis, dass ich bereits gezahlt hatte. Ein bisschen ärgerlich, aber ok. Noch ärgerlicher war, dass ich das Geld erst jetzt - einen Monat später - zurück bekommen habe und das nach einigen Mails und nervig sein. Hinzu kommt, dass ich mich ziemlich ärgere, dass der eigentliche Zimmerpreis über die La Pura Website damals bei 339 € lag - daher entschied ich mich für Trivago... scheinbar wäre der Preis bei La Pura nun aber doch günstiger gewesen und ich habe einfach mal 50 € mehr bezahlt. Auf den Preisunterschied ist man nicht wirklich eingegangen, was wirklich ärgerlich ist. Aber naja, was solls..

Hier noch ein paar Eindrücke...

ein paar Tage kein Make-up und hauptsächlich im Bademantel unterwegs - schöööön

leckeres Passionsfruchttörtchen vom Abendessen - habe ich dann einfach im Bett zu mir genommen, because I can :D

Auf zum Dinner mit mir :D

Alles in allem also eine wunderbare kleine Reise mit mir selbst. Die Sache mit den komischen Zimmerpreisen, die absolut nicht transparent zu sein scheinen, hat mir allerdings einen kleinen Dämpfer gegeben und daher werde ich wohl nicht wieder zurück kehren - schade, denn eigentlich wäre es schön gewesen...

♥ Carina