MAC Masterclass in Wien

...mit Senior Artist Paulo Almeida

Einige von euch haben auf Facebook und Instagram vielleicht gesehen, dass ich vergangenen Dienstag die Möglichkeit hatte an einer 2-stündigen MAC Masterclass teilzunehmen. Nachdem der Wunsch von einigen da war, einen Blogbeitrag darüber lesen zu können, folge ich dem gerne - ich muss aber gleich dazu sagen, dass ich nur mit meinem Handy, das kaum noch Akku hatte, bestückt war und daher kaum Fotos habe - die, die ich habe, sind mies :) Aber ihr wolltet es so...

Die MAC Masterclass war für Pro-Members zugänglich - ich war sehr froh, dass ich einen Platz ergattern konnte, denn ich finde, dass es leider viel zu wenige Möglichkeiten für wirklich feine, zeitgemäße Fortbildungen und Kurse hier bei uns gibt - schade.

Ein kleines Goodiebag gabs auch, seht mal...

give away mac masterclass

Man bekam ein Lidschattentrio, ein Notizbuch, das kleine Facecharts enthält und den 50 € Gutschein (um einen Platz zu bekommen musste man im Vorhinein 50 € überweisen - die Masterclass war so gesehen also gratis..)

Und was passierte dort?

Insgesamt hat Paulo Almeida, ein ganz Sympathischer übrigens ;), 4 Laufsteglooks der Herbst Fashion Week 2014 gezeigt - zwei hat er ganz vor geschminkt, zwei Models waren bereits geschminkt und er hat erklärt was er gemacht hat. Er lässt übrigens alles ganz leicht und einfach wirken - wenn er den Pinsel schwingt wirkt alles sofort weich und verblendet - bewundernswert :) Ich werde euch die vier Looks inkl Produktangaben hier ganz einfach kurz beschreiben.

Welche Trends erwarten uns im Herbst?

Also mal ganz allgemein: Was auf den Fashion-Weeks für Herbst/Winter 2014 in jedem Fall neu war, war das leitende Prinzip, dass es einen Look gab, der einen dehnbaren Rahmen bildete, das heißt, dass die Looks individuell an das Model angepasst wurden. Nicht jeder bekam 1 zu 1 die gleichen Produkte aufgetragen, denn schließlich ist nicht jeder Mensch gleich..

In Sachen Teint geht es nach wie vor in Richtung Natürlichkeit, was mir sooo recht ist - ich mag abmattierte, puppenhafte, zugespachtelte Gesichter nicht ganz so gerne :) Den Kern bildet also eine dünne, natürlich wirkende Foundation, die dem Gesicht einen schönen "Glow" verleiht, aber keine "full coverage" hat.. Außerdem wird vermehrt auf Cremeprodukte (zb bei Rouge) gesetzt, da diese der Struktur der Haut natürlich wesentlich näher kommen als Puderprodukte.  Für 3 der 4 Looks hat Paulo die Face & Body von MAC benutzt - ich benutze diese Foundation auch für den Großteil meiner Arbeiten.

Farben sind typisch herbstlich: Senfgelb & Ocker (auch auf den Augen!), dunkle Rottöne, Bronze, grau,...

Genug geschwafelt - hier

die Looks

Look 1

Den ersten Look schminke Paulo ganz vor. Ein Look, der so richtig glitzert - ich stehe ja an und für sich nicht so wirklich auf Glitzer, vor allem aber deshalb, weil es bei vielen Artists oft zu viel wird - ich sehe die Kunst darin, auffällige Elemente in ein Makeup einzubauen ohne, dass es geschmacklos & too much wirkt. Paulo hat das, dadurch, dass er das Augenmakeup gut ausbalanciert hat und den Look sonst dezent gehalten hat, perfekt gemeistert, finde ich. Vor allem der Teint hat es mir angetan, weil er die Gesichtsstruktur des Models so wunderschön für Highlights genutzt hat, die mit dem glitzernden bronzefarbenen Element wunderbar harmonieren. Leider zeigt das Foto leider gar nicht wie der Look ausgesehen hat... :-/

bronze look mac masterclass

benutzte Produkte: - Face & Body in C6 (vorher etwas mit den Händen aufgewärmt und tupfend auftragen - das gibt etwas mehr Deckkraft) - Studio Moisture Cream Concealer an Stellen, die mehr Deckkraft brauchten (gemischt mit F&B) - Pressed prep&prime Finishing Powder an Highlightpunkten - Fluidline in Copper (?) im inneren Augenwinkel (oben und unten), sowie unter der Augenbraue um Balance zu halten, darüber jeweils - Reflect Bronze Pigment - für Highlights an Wangenknochen & Nase: Lustre Drops in Pink Rebel (WOW!!) und Mixing Medium Shine (leider ein Pro Product) - Highlights am Kinn und Nasolabialfalte nur mit den Lustre Drops - Studio Sculpt Mascara - scheinbar neu, hat einen Kamm statt einer Bürste

Look 2

Das Model kam bereits fertig herein, einige Features wurden noch hinzugefügt. Der sinngemäße Leitzsatz dieses Looks "Don't cover, but highlight natural, beautiful Features" gefiel mir, wie ihr euch vorstellen könnt. Für das Model verwendete er keinerlei Foundation, sondern arbeitete nur an Stellen, die es "brauchten" mit Concealer (habe leider vergessen mit welchem). Die natürliche Schattierung der Augenlider wurde etwas intensiviert, die Bäckchen und Lippen sollten so wirken als käme man gerade von einem Herbstspaziergang. Die Wimpern wurden, glaube ich, gar nicht getuscht. Ein schöner Look - in natura wesentlich schöner als auf dem Foto :-/ !

natural look mac masterclass

benutzte Produkte: - Studio Moisture Cream Concealer - Augen: Paintpot groundwork und tailored Grey - Lippen (mit einem Blendingpinsel aufgetragen, sehr spannend!) "Crushed Cranberry" aus der Fall Lip Palette - die Lippenfarbe wurde auch in die Apfelbäckchen eingearbeitet

Look 3

Der Look mit dem ich am Wenigsten anfangen konnte, vermutlich weil er mir einfach zu wenig weich und stimmig wirkte. Inspiriert ist der Look von den Resten eines Smokey Eyes - Das Makeup nach einem One-Night-Stand quasi.. Die Wangenknochen wurden recht stark schattiert, die Lippen wirkten mir leider etwas zu oldfashioned. Kennt ihr diese Oma-Lippenstifte mit dieser metallisch glänzenden Beschaffenheit? Brrr..

smugde liner mac masterclass

benutzte Produkte: - Prep&Prime Skin Smoother (Trend: Primer, die schon einen leichten concealenden Effekt haben) - Face & Body Foundation - Studio Finish Concealer - Kajal (weiß leider nicht mehr welcher Liner es war) am äußeren und inneren Augenwinkel, mit Wattestäbchen verblendet, Fixierung mit "Carbon" Lidschatten - Waterproof Eyebrow Gel in "Empathetically Blond" - Studio Sculpt Mascara - Kontur mit Mischung aus der Contour Palette (Pro), alternativ: "Harmony" - über Kontur für mehr Wärme: Mineral Skin Finish "Give me Sun" - Lippen: "Flash Pot" (?? leider nicht ganz verstanden) und darüber Cream Color Base in "breaking round"

Look 4

Paulo nannte diesen Look "off Color" - er sollte an ein altes Foto erinnern, ihr kennt bestimmt das eine oder andere Sepiafarbene Foto, genau so sollte der Look wirken. Und er hatte tatsächlich etwas sehr spezielles, altes - vor allem passte auch das Model perfekt, finde ich. Die Haut wirkte samtiger, weniger glowig, als bei dem Rest der Models - dies war auch der einzige Look für den Paulo eine andere Foundation, die Studio Sclupt nämlich, benutzte. Die Augen wurden in einem senfigen Gelb/Ocker gehalten, die Lippen "umgekehrt" geschminkt - also innen dunkler, nach außen heller auslaufend - ein bisschen "bitten" also.

off color look mac masterclass

benutzte Produkte: - Studio Sculpt Foundation - Lippen: innen Lip Pencil "Nightmoth" und schwarzer Kajal, verblendet mit "Vanimous Violet" (?) Lippenstift - Augen: Cream Color base in "All Nature"  und Kajal "Coffee" mit Wattestäbchen verblendet

Ich hoffe ihr könnt euch nun ein bisschen vorstellen wie das ablief und wurdet trotz der grottenschlechten Fotos ein wenig inspiriert - vielleicht finde ich ja irgendwo, irgendwann noch einen anderen Blogbeitrag mit besseren Fotos, dann werde ich ihn hier verlinken bzw wurden eigentlich auch vor Ort Fotos gemacht - vielleicht bekommt man die auch noch irgendwie, ich werde mich schlau machen :)

Habt einen schönen Feiertag!

Carina