Was ziehe ich an...

... als Trauzeugin oder Brautjungfer?

Wie versprochen ist meine Trauzeuginnen-Serie noch nicht zu Ende. Den Teil zum Make-up und den Haaren habe ich ja schon abgehakt. Eigentlich war die Reihenfolge unlogisch, aber was sagt sie wohl über meine Prioritäten aus? Egal, für psychoanalytische Gedankengänge ist jetzt keine Zeit. Make-up sitzt, Haare sitzen, nackt will man halt auch nicht gehen, also was zieht man an? Ich bin ja selbst keine Stylistin und daher keine Spezialistin was Outftits angeht, aber ich habe mittlerweile schon viiiiele Hochzeiten gesehen, bin selbst verheiratet und darf ja eben auch im September selbst Trauzeugin sein und daher bin ich auch nicht ganz blank... Die Outfitthematik ist eine heikle, denn man will ja keine Vorschriften machen, niemand soll sich verkleiden und unwohl fühlen, aber nur, weil man sich an ein paar "Regeln" hält, ist man ja noch lange nicht verkleidet :)

Was gibts beim Outfit zu beachten?

Also in erster Linie finde, dass die Braut bei der Outfitwahl mitreden darf - ein gemeinsamer Bummel durch die Geschäfte ist doch außerdem was total schönes und nettes. Und NEIN - nur weil sie mitredet, muss sie nicht zahlen. Warum sie mitreden soll? Weil du ihr als Trauzeugin oder Brautjungfer den ganzen Tag über sehr nahe sein wirst und - da hätten wirs wieder - sie auch ein wenig schmückst. Sie hat bestimmt eine Idee davon was zum Stil ihrer Hochzeit passen könnte und ganz ehrlich, es gibt mittlerweile so viele Kleider in vielen verschiedenen Preisklassen - da wird man sich bestimmt einig.

Die Farben...

Da wären wir wieder bei der Harmonie... gott sei Dank legen immer mehr Hochzeitspaare Wert auf ein durchgängiges, stimmiges Konzept, das meist von einer Farbfamilie oder 2-3 Farben bestimmt wird. Ich finde es sehr schön, wenn man sich bei der Outfitwahl auch an diesem Farbkonzept orientiert. Wenn es Brautjungfern gibt, müssen es ja nicht exakt die gleichen Kleider sein, solange sie stilistisch und farblich zusammen passen - der "mismatched" Style ist jetzt sogar seeehr angesagt - seht wie hübsch:

 

Quelle: http://www.praisewedding.com/archives/2830

Für mich Farbharmonie-Mensch ist es ein bisschen ein Graus, wenn die Trauzeuginnen und Brautjungfern absolut nicht zusammen passen und zu allem Überdruss auch noch Sträußchen in den Hochzeitsfarben tragen, die sich mit dem Kleid schlagen, sodass man gar nicht hinschauen will. Beispiel: Pastelltöne in der Deko und im Blumenschmuck und die Trauzeugin trägt knallrot.. erm, ok. Versteht mich nicht falsch - jedem das Seine und natürlich sollte sowas nicht das Wichtigste und der ausschlaggebende Grund für eine schöne Hochzeit sein, aber ein bissl Ästethik ist bestimmt nicht fehl am Platz :)

Achja - manchmal ist es gar nicht mal schlecht sich von konventionellen Regeln wie "Schwarz gehört nur auf eine Trauerfeier" oder "Weiß bleibt der Braut vorbehalten" zu verabschieden... eine Braut sticht doch sowieso immer raus und schwarz kann beim richtigen Styling und Ambiente auch für eine Hochzeit super aussehen. Aber: Mit der Braut absprechen, manche denken halt noch recht konventionell :)

Quelle: http://www.stylemepretty.com/2012/11/14/new-zealand-wedding-from-erin-lovich/

Quelle: http://www.inspiredbride.net/important-things-to-discuss-with-your-photographer-before-the-wedding/

Der Stil...

Also wenn die Braut ein fließendes, zartes Kleid trägt, ist es, denke ich, selbsterklärend, dass die Trauzeugin bzw Brautjungfern kein fettes Tüllkleid mit Unterrock für noch mehr Volumen tragen, oder? Und wenn die Braut ein elegantes, Meerjungfrauen-Spitzenkleid ohne jeglichen Strass trägt, ist es wohl auch nicht so optimal, sich für ein glänzendes (wie heißt denn dieser Stoff noch gleich?) Glitzer-Bling-Bling-A-Linie-Kleid zu entscheiden... Und übrigens: Wenn die Braut kein bodenlanges Kleid trägt, ist auch für die Trauzeuginnen und Brautjungfern nicht bodenlang angesagt, finde ich...

Die Auswahl...

Es gibt ja mittlerweile wirklich eine Riesenauswahl an Kleidern - ob kurz, lang, variabel, fließend, ausgestellt,... online oder direkt im Geschäft, ich habe hier einige Kleider in unterschiedlichen Stilrichtungen gefunden - Links dazu findet ihr jeweils unter der Fotocollage...

...lang

Quelle: www.zalando.at

1. rosa, 2. dunkelblau , 3. petrol, 4.peach, 5. kobaltblau, 6. blau

...kurz

Quelle: www.zalando.at

1. rosa, 2. mint mit Tupfen, 3. flieder, 4. blush, 5. grün

ich persönlich habe übrigens auch schon MEIN Kleid gefunden und ich freue mich schon so sehr, wenn ich es anziehen darf um meine Freundin an ihrem großen Tag zu begleiten. Die anderen beiden Mädels tragen andere Kleider, die jedoch in der selben Farbfamilie sind und stilistisch werden wir bestimmt sehr gut harmonieren. Ich habe mich für ein wunderbares Twobirds-Kleid mit Chiffon entschieden, welches man auf 14 verschiedene Arten binden kann. Gekauft habe ich es bei  Wedding Avenue. Und so sieht es aus... schlechte Handyfotos :)

IMG-20150530-WA0018 IMG-20150327-WA0006 IMG-20150327-WA0009

Viel Spaß beim Kleider aussuchen :)

Carina